Sopha Selbsthilfe

Weisheiten und Zitate

Du sollst dich nicht vorenthalten

Wer aber die Frage stellt,
den Ernst einer Seele auf den Lippen,
und meint: "Was habe ich zu tun?"
- den nehmen Gefährten bei der Hand,
die er nicht kannte und die ihm alsbald
vertraut werden und die antworten:

"Du sollst dich nicht vorenthalten."

Du, eingetan in die Schalen,
in die dich Gesellschaft, Staat, Kirche,
Schule, Wirtschaft, öffentliche Meinung
und dein eigener Hochmut gesteckt haben,
Mittelbarer unter Mittelbaren,
durchbrich deine Schalen,
werde unmittelbar,
rühre, Mensch,
die Menschen an.
(Martin Buber)

Der Mensch in der Gemeinschaft

Jeder Mensch möchte dazugehören
und jeder möchte seinen
anerkannten Beitrag leisten.
(Alfred Adler)

Miteinander reden

Das Wort, selbst das widersprechendste,
ist so verbindend.
Aber die Wortlosigkeit vereinsamt.
(Thomas Mann)

Risiko

Wenn man ein Risiko eingeht,
dann kann man verlieren,
wenn man kein Risiko eingeht,
verliert man auf jeden Fall.

(Aus dem Film "Die Schachspielerin")

Was wirklich zählt

Arbeitet, als würdet ihr kein Geld brauchen,
liebt, als hätte Euch noch nie jemand verletzt,
tanzt, als würde keiner hinschauen,
singt, als würde keiner zuhören,
lebt, als wäre das Paradies auf der Erde.

(Indische Weisheit)

Entfaltung

Was uns erschöpft, ist die Nichtinanspruchnahme
der Möglichkeiten unserer Organe und unserer Sinne,
ist Ausschaltung, Unterdrückung ...

Was aufbaut, ist Entfaltung.
Entfaltung durch die Auseinandersetzung
mit einer mich im Ganzen herausfordernden Welt.

(Hugo Kükelhaus)

Nutze, was dir gegeben ist

Die Funktion unserer Organe
entwickelt sich
mit ihrem Gebrauch.

(wird Goethe zugeschrieben)

Charme

Charme ist die Art,
wie ein Mensch 'ja' sagt,
ohne dass ihm eine bestimmte Frage gestellt worden war.

(Albert Camus)

Selbstachtung

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.

Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Gefühle.

Achte auf deine Gefühle, denn sie werden deine Handlungen.

Achte auf deine Handlungen, denn sie werden deine Gewohnheit.

Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.

Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

Achte auf dein Schicksal, indem du jetzt auf deine Gedanken achtest.

(vermutlich aus dem Talmud)

(Anmerkung: Als Sozialphobiker kann man das schnell missverstehen, dass man sich nun noch mehr darum sorgt, was man sagen sollte und noch mehr schweigt. Das ist damit ganz sicher nicht gemeint.)

Rückzug

Zieh Dich ein Stück,
Von der Welt zurück,
Aber nicht ein zu großes Stück!
Mit ihr nicht außer Verkehr,
Doch von ihr ohne Beschwer,
Da in der Mitte liegt das Glück.

Friedrich Rückert

Spontanität

Viel vermag, wer überraschend wagt.
(Emanuel Geibel)

Grenzen

Man kann die eigenen Grenzen nur feststellen,
indem man sie gelegentlich überschreitet.
Das gilt für jene, die man sich selbst setzt,
ebenso wie für jene, die einem andere setzen.
(Josef Broukal)

Nimms sportlich

Eine der fröhlichsten Erfahrungen des Lebens ist,
als Zielscheibe zu dienen,
ohne dabei getroffen zu werden.
(Windston Churchill)

Faulheit

Die Faulenzer
sind die eigentlichen Wohltäter der Menschheit.
Denkt daran,
wie viel Unheil
allein durch Nichtstun verhindert worden ist.

(George Mikes)

Realität und Vorstellung

Nicht die Dinge selbst
beunruhigen den Menschen,
sondern die Vorstellung
von den Dingen.

(Epiktet)

Selbstsicher

Es ist ein Jammer,
dass die Dummen so selbstsicher
und die Klugen so voller Zweifel sind.

(Bertrand Russell)

Selbstvertrauen

In der Entwicklung jedes Menschen kommt die Zeit, wo ihm bewusst wird, dass Neid Unwissenheit und Nachahmung Selbstmord ist. Dass er sein Schicksal annehmen muss im guten wie im bösen. Und dass das weite Universum zwar voll von guten Dingen ist, er aber kein Körnchen Nahrung finden wird, wenn er nicht mit viel Mühe das ihm gegebene Stückchen Land bestellt. Die Kraft, die in ihm ruht, ist neu in der Natur, und nur er weiß, was er mit ihr tun kann, und auch das erst, wenn er es versucht hat.

Ralph Waldo Emerson

Perspektiven

Jedes Ding hat drei Seiten:
Eine, die Du siehst,
eine, die ich sehe und eine,
die wir beide nicht sehen.

Chinesische Weisheit

Das Wesentliche im Auge behalten

Großes geht verloren,
wenn man sich um Kleinigkeiten zankt.

Chinesische Weisheit

Das Gute anerkennen

Eine freundliche Anerkennung
kann drei Wintermonate erwärmen.

Chinesische Weisheit

Mit dem Kleinen beginnen

Der Mensch, der den Berg versetzte,
war derselbe, der anfing,
kleine Steine wegzutragen.

Chinesische Weisheit

Unbekanntes Gelände erkunden

Wer nie vom Weg abkommt,
der bleibt auf der Strecke.

überliefert

Selbstbewusst oder Illusionäre Sicherheit?

Niemand ist weiter von der Wahrheit entfernt,
als der, der auf Alles eine Antwort hat.

Chinesische Weisheit

Seins leben

Alle Menschen werden als Original geboren,
doch die meisten sterben als Kopie.

Überliefert

Lebensängste

Ein Schiff ist im Hafen sicherer als auf See.
Doch wofür ist ein Schiff gebaut?

überliefert

Kummer und Sorge

Dass die Vögel der Sorge
und des Kummers
über dein Haupt fliegen,
kannst du nicht verhindern.
Doch kannst du verhindern,
dass sie Nester in deinem Haar bauen.

chinesisches Sprichwort

Öffnung

Wir müssen auf die Stimme unserer Seele hören,
wenn wir gesunden wollen.

Letztlich sind wir hier,
weil es kein Entrinnen vor uns selbst gibt.

Solange wir uns nicht selbst
in den Augen und Herzen
unserer Mitmenschen begegnen,
sind wir auf der Flucht.

Solange wir nicht erlauben
dass unsere Mitmenschen
an unserem Innersten teilhaben,
gibt es keine Geborgenheit.

Solange wir fürchten
durchschaut zu werden,
können wir weder uns selbst
noch andere erkennen.

Solange bleiben wir allein.

Hildegard von Bingen

Erwecken

Was du weckst, das weckt dich wieder.

Bettina von Arnim (1785-1859)

Angewohnheiten

Eine Angewohnheit
kann man nicht aus dem Fenster werfen.
Man muß sie die Treppe hinunterboxen,
Stufe für Stufe.

Mark Twain

Was du bist

Was du bist hängt von drei Faktoren ab:
Was du geerbt hast,
was deine Umgebung aus dir machte
und was du in freier Wahl
aus deiner Umgebung und deinem Erbe
gemacht hast.

Aldous Huxley

Bekommen

Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Gluecksfall.

XIV. Dalai Lama

Verantwortung für das Schöne

Du bist verantwortlich für all das Schöne, was du nicht gelebt hast.

unbekannt

Viele Worte

Das Geheimnis zu langweilen besteht darin, alles zu sagen.

Voltaire

Wahrheit und viele Worte

Die Wahrheit kommt mit wenigen Worten aus.

Laotse

Wahrheit und Tatmotiv

Eine Wahrheit,
in böser Absicht gesagt,
ist schlimmer als alle Lügen dieser Welt.

William Blake

Werden

Du bist ein werdendes, nicht ein gewordnes ICH.
Und alles Werden ist im Widerspruch mit sich.
Unendliches das WIRD, muss ENDLICH sich gebären.
Und Endliches will, indem es wird,
unendlich werden.

Friedrich Rückert

Veränderung

Sei du selbst die Veränderung,
die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Demokratie

Die Demokratie
muss dem Schwächsten
die gleichen Chancen zusichern
wie dem Stärksten.

Mahatma Gandhi

Freiheit und Bindung

Wir brauchen den Kontakt, um Halt zu finden, und wir brauchen die Freiheit, um uns selbst zu verwirklichen. Potenziell bedroht jeder Kontakt die Freiheit, jede Selbstverwirklichung den Kontakt.
(Wolfgang Schmidbauer in "Dranbleiben - die gelassene Art, Ziele zu erreichen")

Nimm dir Zeit

Nimm dir Zeit, um zu arbeiten,
es ist der Preis des Erfolges.

Nimm dir Zeit, um nachzudenken,
es ist die Quelle der Kraft.

Nimm dir Zeit, um zu spielen,
es ist das Geheimnis der Jugend.

Nimm dir Zeit, um zu lesen,
es ist die Grundlage des Wissens.

Nimm dir Zeit, um freundlich zu sein,
es ist das Tor zum Glücklichsein.

Nimm dir Zeit, um zu träumen,
es ist der Weg zu den Sternen.

Nimm dir Zeit, um zu lieben,
es ist die wahre Lebensfreude.

Nimm dir Zeit, um froh zu sein,
es ist die Musik der Seele.

(Aus Irland)

Du sagst, du liebst ...

Du sagst, du liebst die Sonne -
doch wenn sie scheint,
gehst du ins Haus.

Du sagst, du liebst den Wind -
doch wenn er weht,
schließt du die Fenster.

Du sagst, du liebst den Regen -
doch wenn es regnet,
spannst du den Schirm auf.

Verstehst du jetzt,
warum ich Angst bekomme,
wenn du sagst
"Ich liebe Dich"?

(Lakota-Indianer)

Ohne Liebe

Pflichtbewusstsein ohne Liebe macht verdrießlich
Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos
Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart
Wahrhaftigkeit ohne Liebe macht kritiksüchtig
Klugheit ohne Liebe macht betrügerisch
Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch
Ordnung ohne Liebe macht kleinlich
Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch
Macht ohne Liebe macht grausam
Ehre ohne Liebe macht hochmütig
Besitz ohne Liebe macht geizig
Glaube ohne Liebe macht fanatisch

Laotse